webcam

letzte Einsätze

08.12.2017  Allg. Hilfeleistung  in Grube Messel, L3317  
28.11.2017  Voraushelfer  in Messel, Neugasse  
28.11.2017  Voraushelfer  in Messel, Sudetenstraße  

Nächste Termine

Di Jan 09 @19:30 Uhr - 22:00 Uhr -Unterrichts- / Übungsabend
Sa Jan 13 @08:00 Uhr - 21:00 Uhr -Weihnachtsbaumverbrennung
Di Jan 16 @19:30 Uhr - 22:00 Uhr -VH - Erste Hilfe Training
Di Jan 23 @19:30 Uhr - 22:00 Uhr -Unterrichts- / Übungsabend
Di Feb 06 @19:30 Uhr - 22:00 Uhr -Unterrichts- / Übungsabend

Weihnachten

Weihnachten

Jedes Jahr zu Weihnachten steigen wieder die Einsatzzahlen der Feuerwehren, ausgelöst durch brennende Adventskränze, -gestecke und Weihnachtsbäume. Die Ursache für die Brände ist in vielen Fallen ein leichtsinniger oder unsachgemäßer Umgang mit brennenden Wachskerzen, meistens davon unterstützt, dass die Kränze oder Tannenbäume ausgetrocknet sind und so schlagartig Feuer fangen.

Sollte der Entstehungsbrand (der Kranz / Baum hat gerade erst Feuer gefangen) nicht beim ersten Versuch gelöscht werden, so ist der Raum zu verlassen, die Türen zu schließen und über den Notruf 112 die Feuerwehr zu verständigen.

Es gibt aber eine Reihe von Ratschlägen, mit denen man vorsorgen kann:

Kleinklöschgeräte :
 

  • In greifbarer Nähe einen Feuerlöscher, gefüllten Wassereimer mit einem Scheuerlappen oder auch eine Gießkanne bzw. Blumenspritze bereitstellen.


Kerzen:
 

  • Brennende Kerzen beaufsichtigen und niemals allein lassen - vor allem nicht mit kleinen Kindern in der Nähe
  • Keine Wunderkerzen verwenden
  • Nur Sicherheitszündhölzer (Streichhölzer) zum Anzünden von Kerzen verwenden


Adventskränze und -gestecke:
 

  • Nur in einem ausreichenden Abstand zu brennbaren Gegenständen aufstellen
  • Eine feuerbeständige Unterlage verwenden (Porzellanteller, Blech, Fliese usw)