webcam

letzte Einsätze

08.12.2017  Allg. Hilfeleistung  in Grube Messel, L3317  
28.11.2017  Voraushelfer  in Messel, Neugasse  
28.11.2017  Voraushelfer  in Messel, Sudetenstraße  

Nächste Termine

Di Jan 09 @19:30 Uhr - 22:00 Uhr -Unterrichts- / Übungsabend
Sa Jan 13 @08:00 Uhr - 21:00 Uhr -Weihnachtsbaumverbrennung
Di Jan 16 @19:30 Uhr - 22:00 Uhr -VH - Erste Hilfe Training
Di Jan 23 @19:30 Uhr - 22:00 Uhr -Unterrichts- / Übungsabend
Di Feb 06 @19:30 Uhr - 22:00 Uhr -Unterrichts- / Übungsabend

Silvester

Silvester

Fotolia_1802196_XSPünktliches am Jahresende bereiten sich Rettungsdienst und Feuerwehr auf eine interessante Nach vor. Alljährlich gilt es zahlreiche Feuer zu löschen, beginnend bei einem Heckenbrand über einen Brand auf einem Balkon bis zum ausgewachsenen Dachstuhlbrand. Für den Rettungsdienst gilt das in ähnlicher Weise, hier gilt es, zahlreiche Verbrennungen zu behandeln, teilweise sogar bis zu abgetrennten Fingern (durch die Explosion eines Feuerwerkskörper in der Hand) aber auch viele alkoholisierte Personen müssen behandelt werden, die sich durch Stürze teilweise noch Knochenbrücke (Frakturen) zugezogen haben.

Dazu erstmal ein paar allgemeine Ratschläge:
 

  • Keine "Schwarzmarkt-Ware" verwenden. Nur Feuerwerksköper verwenden, die von der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) zugelassen sind. Nicht zugelassene Feuerwerkskörper sind unberechenbar.
  • Lesen Sie sich die Gebrauchsanweisungen der Feuerwerkskörper schon am Nachmittag durch. Nicht erst in der Dunkelheit, wenn Sie die "Knaller" anzünden wollen.
  • Bewahren Sie Feuerwerkskörper und Zündhölzer bzw. Feuerzeuge getrennt von einander auf.
  • Stellen Sie ihre Tüte oder Karton mit ihren Feuerwerkskörpern an einer geschützten stelle und nehmen Sie immer nur einen Feuerwerkskörper heraus. Niemals in der Nähe des gesamten Vorats einen Feuerwerkskörper anzünden
  • Schließen Sie in der Silvester-Nacht Fenster und Türen (vor allem Balkontüren) und halten Sie ihren Balkon frei von brennbaren Gegenständen.
  • Halten Sie für Entstehungsbrände einen Wassereimer oder eine Gießkanne bereit.
  • Lassen Sie Feuerwerkskörper, die Sie angezündet haben, aber nicht explodiert sind liegen.
  • Kanonenschläge und andere Knallkörper nur so zünden, dass dadurch keine anderen Personen oder Tiere gefährdet werden.
  • Raketen nur senkrecht nach oben starten lasen. Nicht schräg von einem Balkon aus. Dafür eignet sich eine leere Flasche in einem Getränkekasten sehr gut.


Sollte es dann doch zu einem Brand kommen und dieser Entstehungsbrand kann nicht beim ersten Versuch gelöscht werden, so gilt:
 

  • Raum verlassen und Türen schließen
  • Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren
  • Feuerwehr erwarten und einweisen


Bei Brandverletzungen gilt: Flammen sofort löschen, anschließend mit lauwarmen Wasser kühlen. Nicht mit "eiskaltem" Wasser und erst recht nicht mit Eis oder Schnee kühlen. Dies kann teilweise zu Erfrierungen führen.